Kerio Connect 9.2.7

Am 4.6.2018 hat GFI die neue Version 9.2.7 für Kerio Connect freigegeben. Einzige wesentliche Neuerung ist die integrierte Verschlüsselung des Dateispeichers bei Linux-Installationen, was bereits im Artikel zu Kerio Control 9.2.6 angekündigt worden war. Im Übrigen tauchen in der Release History etliche Fehlerbereinigungen auf, die Anlass zur Hoffnung geben, dass das ActiveSync-Desaster der Version 9.2.6 damit behoben sein könnte. Wir werden es sehen.
Auch für den Kerio Connect Client (also das Stand-Alone-Programm) gab es zwischendurch ein Update auf Version 9.2.7, das dazu führte, dass nicht mehr gedruckt werden konnte, Anhänge nicht sichtbar waren bzw. nicht gespeichert werden konnten. Im Browser funktionierte dagegen alles wie erwartet. Diese fehlerhafte Version hat GFI zurückgezogen, der Downloadlink für den Client lädt lediglich die alte Version 9.2.5 herunter. Wer versehentlich aktualisiert hat, kann also die alte Version wieder laden und installieren.

Es bleibt dabei: bei der Qualitätssicherung der Softwareentwicklung hakt es derzeit bei Kerio-Produkten gewaltig. Das zeigten die raschen Updates für Kerio Control (Patch1 bis Patch5 in drei Wochen), das in Bezug auf ActiveSync sowie die Stabilität unter Linux grottige Kerio Connect Update auf 9.2.6 und jetzt das fehlerhafte Kerio Connect Client Update.

[Edit 18.7.18] Offenbar sind die ActiveSync Probleme mit iOS nicht so einfach zu lösen. Jedenfalls kursiert für Insider ein 9.2.7 Patch1 RC2, in dem ActiveSync wieder auf Version 14 zurück geht. Derzeit gibt es das Problem, dass unter iOS erstellte Termineinladungen nicht verschickt werden. Wir bleiben voller Hoffnung, dass diese Version dann erst einmal wieder ohne größere Probleme läuft.

Link zur Downloadseite:
http://www.kerio.com/support/kerio-connect

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.