Kerio Connect 10.0.0 erschienen

Am 12. Dezember 2022 erschien ein neues Majorrelease von Kerio Connect. Die Version 10.0.0 macht alle misstrauisch, die Jahre mit der IT verbracht haben. Bedeutet eine Nuller-Version doch immer jede Menge Ärger. Nicht ganz ohne Grund wartet man nach dem Erscheinen eines neuen Release daher ein paar Tage und prüft, welche Erfahrungen die „early adopter“ gemacht haben.
Aber was bringt denn die neue Version, dass ein Upgrade sich lohnt und ist es wirklich so schlimm?

  • Bis zu 6x schnellere Suche im Outlook mit dem KOFF (wird durch einen neuen Volltextindex erreicht)
  • Integration mit dem MS Teams Kalender
  • Unterstützung für ActiveSync 16.1
    • Synchronisieren von Emailentwürfen einschließlich der Anhänge auf mobilen und Desktop-/Webversionen
    • Synchronisieren von Kalender-Anhängen mit Mobilgeräten
    • Neue Zeitvorschläge für Kalenderereignisse auf Mobilgeräten
    • Unterstützung für Information Rights Management (IRM)

Beseitigt wurde außerdem ein lästiger Synchronisationsfehler mit dem KOFF (error 0x80004005 E_Fail), dessen Beseitigung ein umfangreiches Prozedere erforderte und gelegentlich nicht zum Erfolg führte.

Außerdem wurde in dieser Version das ActiveSync „Wipe“ entfernt. Ursache ist die unetrschiedliche Implementierung der Wipe-Ausführung auf iOS- und Android-Geräten. Unter iOS arbeitete der Remote Device Wipe wie erwartet, das Endgerät wird in den Auslieferungszustand versetzt, alle Daten sind gelöscht. Bei Verlust des Gerätes eine Möglichkeit seine Daten zu schützen. Auf Android in nativen Gmail- oder Email-Apps wurde lediglich der Account gelöscht. Um Missverständnisse zu vermeiden, hat GFI diesen Befehl entfernt.

Es gibt also Gründe, die neue Version zu installieren. Doch welche Fehler erwarten einen? Hier ein Überblick der Fehler der Version 10.0.0, die mit Patch 1 (z.Zt. noch Beta-Status) gefixt werden sollen:

  • Langsamer Outlook-Start (kann dazu führen, dass das KOFF-Plugin deaktiviert wird, so dass man keine GUI mehr hat)
  • Verlorene Verbindung zum RPC-Server beim Outlook-Start
  • Outlook stürzt ab
  • Hohe CPU-Auslastung durch den KOFF
  • Manchmal schlägt die MS Teams Kalenderintegration bei der Authentifizierung mit dem MS Teams Account fehl
  • Bei jedem Start beginnt eine Neuindizierung
  • Optimierte Indizierung
  • Keine korrekten Suchergebnisse im Outlook
  • Häufige Desktop-Benachrichtigungen mit Outlook-Index-Synchronisationsstatusmeldungen
  • Beseitigung mehrerer Fälle von KOFF-Synchronisationsproblemen
  • Outlook friert beim Öffnen von Emails ein

Wir haben bei uns und einigen Kunden die Version 10.0.0 schon eine Weile im Einsatz. Wer kein Outlook verwendet, hat bislang keine Probleme mit der neuen Version. Und auch die Outlooknutzer haben sich noch nicht allzu vehement beschwert. Aber angesichts der angeführten Fehlerliste kann man vielleicht doch noch warten, sofern man auf die schnellere Suche im Outlook hofft.

Die originale Information von GFI findet man unter dem folgenden Link:
Product Releases Kerio Connect

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert