Softraid mit El Capitan

Das Festplattendienstprogramm von OS X 10.11 (El Capitan) wurde komplett überarbeitet. Und weil Apple sowieso keine Rechner mehr mit mehr als einer Festplatte anbietet, entfiel die Möglichkeit ein Stripeset (Raid0) oder Mirror (Raid1) einzurichten komplett. Nutzt man aber ein externes Gehäuse oder einen älteren Mac, in dem noch mehr Festplatten unterzubringen waren, dann steht man plötzlich im Regen.
Für Leute mit Terminal-Phobie gibt es keine Hilfe mit Bordmitteln, die müssen auf ein Produkt wie Softraid zurück greifen, das darüber hinaus aber auch Monitoring-Tools für die Überwachung des Raidverbunds beinhaltet. 
Alle anderen starten das Terminal und verschaffen sich als erstes Superuser-Rechte:
sudo -i, gefolgt von der Passworteingabe.
Danach listet man die angeschlossenen Festplatten auf:
diskutil list
Anhand der dann auftauchenden Auflistung zur Verfügung stehender Festplatten sieht man auch die gewünschten, die den Raid-Verbund bilden sollen. Im vorliegenden Fall seien das disk4 und disk5. In Abhängigkeit vom gewünschten Ergebnis (Stripe = Raid0 oder Mirror = Raid1) gibt man dann einen der beiden folgenden Befehle ein:
diskutil AppleRAID create stripe MirrorName JHFS+ disk4 disk5
diskutil AppleRAID create mirror MirrorName JHFS+ disk4 disk5

Für den ersten Fall ergibt sich dann folgende Ausgabe:
mac:~ root# diskutil AppleRAID create stripe MirrorName JHFS+ disk4 disk5
Started RAID operation
Unmounting proposed new member disk4
Unmounting proposed new member disk5
Repartitioning disk4 so it can be in a RAID set
Unmounting disk
Creating the partition map
Using disk4s2 as a data slice
Repartitioning disk5 so it can be in a RAID set
Unmounting disk
Creating the partition map
Using disk5s2 as a data slice
Creating a RAID set
Bringing the RAID partitions online
Waiting for the new RAID to spin up "F959AD29-0EDB-4775-A2FD-E108023A6FA8"
Initialized /dev/rdisk6 as a 5 TB case-insensitive HFS Plus volume with a 458752k journal
Mounting disk
Finished RAID operation

Ruft man jetzt erneut mit diskutil list die Festplatteninformationen ab, dann ergibt sich das folgende Bild:
/dev/disk4 (external, physical):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: GUID_partition_scheme *3.0 TB disk4
1: EFI EFI 209.7 MB disk4s1
2: Apple_RAID 3.0 TB disk4s2
3: Apple_Boot Boot OS X 134.2 MB disk4s3
/dev/disk5 (external, physical):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: GUID_partition_scheme *3.0 TB disk5
1: EFI EFI 209.7 MB disk5s1
2: Apple_RAID 3.0 TB disk5s2
3: Apple_Boot Boot OS X 134.2 MB disk5s3
/dev/disk6 (external, virtual):
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
0: Apple_HFS MirrorName +6.0 TB disk6

Damit ist die Mission erfüllt, und ein Raid0 steht unter dem Namen MirrorName zur Verfügung. Die komplette Syntax des diskutil-Befehls erhält man mit man diskutil, womit man auch die Antwort auf die Frage bekommt, was man machen muss, wenn es nicht HFS+ sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.