Kerio Control 9.3 mit High Availability

Kerio lebt, möchte man sagen. Die für den 9. April 2019 angekündigte neue Version von Kerio Control 9.3 unterstützt entsprechend einer Ankündigung von GFI das lang ersehnte Feature der Hochverfügbarkeit (High Availability).
Um dieses Feature nutzen zu können, benötigt man eine zweite Kerio Control Box oder virtuelle Maschine (VM). Diese kann mit der selben Lizenz betrieben werden, wie die bereits vorhandene Kerio Control.
Außerdem unter den Neuerungen und Verbesserungen:

  • VPN-Verschlüsselung mit AES
  • 40%ige Verbesserung der VPN-Geschwindigkeit
  • Verbesserter IPS-Durchsatz (Intrusion Prevention)
  • Unterstützung von IKEv2, das aber per Console aktiviert werden muss

Der Wermutstropfen dabei ist, dass die „alten“ Kerio Control Boxen 1120, 3110, 3120 und 3130 nicht mehr mit aktueller Software versorgt werden. Hier ist eine Ersatzinvestition in eine der aktuellen Kerio Control Boxen oder der brainBox angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.